Urlaub in Amsterdam mit dem Baby

Wir haben in Amsterdam 5 Tage verbracht, irgendwann Ende Mai. Ich war nicht sicher ob es `in Amsterdam mit dem Baby` oder `in Amsterdam mit dem Toddler` heißen sollte, habe mich aber letztendlich für die erste Variante entschlossen, da A. dann fast 1 Jahr und 4 Monate alt war und eigentlich noch nicht so einen großen Eigenständigkeitsgrad hatte. Für uns waren die schönen Tage in Amsterdam eine gute Gelegenheit mal abzuschalten, würde so einen kurzen Ausflug jedem empfehlen, die Stadt ist 100% child friendly.

 

Wohnung mieten oder Hotelzimmer buchen?

 

Weil die Zeit ziemlich knapp war – die Flugreservierungen wurden Mitte Februar gemacht – gab es nicht so viel Zeit die dem Research widmen konnten, ich habe aber trotzdem zwei Leuten die ihre Apartments auf airbnb.com aufgelistet hatten eine Nachricht geschickt um sicher zu sein dass die Plätze einigermaßen Child Proof sind. Das es also kein Stress gibt wenn Vasen zebrechen oder Deko Sachen leiden wenn die Kleine etwas ZU neugierig wird.

Die finale Entscheidung war uns zur Variante mit dem Hotelzimmer zu richten, denn entweder waren zu viele Treppen zu steigen, oder die Wohnung war zu klein, oder es war zu weit von Parks, Ubahn, Straßenbahn,etc. Und das war auch sehr gut so, denn wir haben ein Hammer Angebot beim Element Hotel gefunden und gleich 4 Nächte gebucht, Frühstück inklusiv J Muss gestehen dass ihr Marketing nicht umsonst ist, man schläft einfach himmlich auf den superdicken Matrazen, in 28 Jahren habe ich viele Matratzen gestestet (reisen ist mein Leben 😀 ), nichts vergleicht sich aber mit der Erfahrung beim Element Hotel. Einfach himmlisch, kombiniert mit den total lichtdichten Gardinen.

Das Hotelzimmer war sehr groß, es beinhaltete auch eine kleine Küche mit Spülmaschine, Herd, Teller, etc. Echt praktisch, da wir an manchen Tagen das Essen für die Kleine aufwärmen mussten – es ist kompliziert wenn man darauf achten muss dass das Kind ordentlich sein Tagesschlaf machen soll, hat aber nur Vorteile: ein Kind das nicht müde ist ruiniert den Urlaub nicht. Also desto ausgeruhter das Kind ist, umso fröhlicher sind die Tage 😀 Ist auch nicht weit von der Amsterdam Zuid Station, direkte Linie vom Flughafen und auch nicht sehr weit entfernt vom Zentrum (20 Minuten mit der Straßenbahn?).

 

amsterdam2

 

Was es zu tun gibt

In Amsterdam gibt es nicht mehr Dinge als in einer anderen Landeshauptstadt zu tun, wir haben versucht das Programm so einfach wie nur möglich zu gestalten. Der Kinderwagen hat sich als total unpraktisch bewiesen, ein SSC ist ein must wenn der Toddler noch nicht so lange Spaziergänge machen kann. Die Manduca hat uns also wieder gerettet.

In der Nähe vom Hotel gibt es zwei Parks, der Amstelpark hat uns aber am besten gefallen, obwohl der Beatrixpark auch nicht schlecht ist. Im Amstelpark gibt es ein Pettingzoo (haben inzwischen festgestellt dass es in den meisten Parks aus Amsterdam immer so ein Pettingzoo gibt J ), schöne Spielplätze, total schön und entspanned war es während der Woche. Wie es am Wochenende ist kann ich nicht sagen, scheint aber ein echt ruhiger Ort zu sein, auch wenn es intensiver Verkehr auf der Straße neben dem Eingang gibt.

Der Vondelpark ist auch ein Must See, Kinder lieben es neue Orte zu entdecken, wenn sie frei auf der Wiese laufen können ist es am besten. Am späten Nachmittag als wir dort gelandet sind war der Park ziemlich voll, wenn man aber einen Picknick organisieren will findet man bestimmt einen passenden Platz. Hauptsache man bleibt im Freien und man freut sich an der frischen Luft.

Im Artis Zoo waren wir auch an einem Nachmittag, könnte aber nicht sagen dass es soooo eine wunderbare Erfahrung für unsere kleine Maus war. Im Affen Quartier hat sie einen riesen Schrecken erlebt, viel zu viele kleine, neugierige Affen die immer spontan von einem Ast zum anderen gesprungen sind. Die Elefanten und die Giraffen waren eine tolle Überraschung, ich glaube aber dass es damit zu tun hat dass sie weit genug von ihr blieben, sie sich also sehr geschützt gefühlt hat in den Armen von ihrem Papa.

Was uns aber am aller-allerbesten gefallen hat war Amsterdamse Bos (der Amsterdam Wald). Man kann dort Fahrräder mieten und direkt im Wald herumspazieren, für ein Picknick stehenbleiben, einen kurzen Ausflug bei einem 100% authentischem Bauernhof machen (A. liebt die Ziegen, egal ob groß oder klein. Und die Hennen!). Eine total schöne Variante für einen netten Nachmittag, der Bauernhof war ^win of the day^ für uns, einfach traumhaft. Man kann kleine Fläschen Milch kaufen (25 Cent kosten sie) und die kleinen Ziegen füttern, ist für die Kinder eine tolle Herausforderung und macht auch riesig Spaß. Eintritt ist frei, man muss nur sorgen und nicht das Schild zu verpassen, der Wald ist ziemlich groß.

amsterdam2

Im Amsterdam Zentrum gibt es nicht Vieles zu tun mit einem Baby, es von Touristen überfüllt ist und man nicht so viel Platz zum herumlaufen hat. Bei Museen Schlage stehen kommt auch nicht in Frage, obwohl ich gerne zum Van Gogh Museul gegangen wäre. Und zum Rijksmuseum. Eine Boot Tour ist auch fürs nächste Mal geplant, diesmal war das Wetter so schön dass man auch dort Schlage stehen musste  😀 , also war es auch auf der `Nein, danke` Liste.

 

Gutes Essen

Keine schlechte Erfahrung, wir haben sowohl Restaurants (im AmsterdamseBos, gleich nach der Promenade Zone, im Zentrum), als auch Street Food (Hamburger, Waffeln, Eis) und supermarket Food (es gibt gleich neben dem Hotel ein Albert Heijn, im Shopping Mall, von dort kann man auch Windeln + Früchte, Getränke, etc besorgen) ausprobiert. Einfach klasse. Na ja, wir lieben Käse über alles, also ist es leicht zu verstehen wieso wir sicherlich bald wieder einen Ausflug planen werden 🙂

 

Fotos: googlemaps, amsterdam via pixabay.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s